Mittwoch, 2. Juni 2010

Ich werd's mir überlegen

Letztens erzählte mir eine Bekannte, daß sie es durchgesetzt hat, daß am Petersplatz ein Geschäft, nach einer Gehsteigsanierung stufenlos zugänglich ist.

Das wollte ich mir anschauen, denn dieses Vorhaben, habe ich noch nicht wirklich zusammengebracht.

Ich suchte am Petersplatz das Objekt der Begierde, fand es auch, jedoch zeitgleich fiel mir auf, daß gegenüber ein neues Restaurant eröffnet wird, allerdings mit einer schönen Marmorstufe.

Zufällig inspizierte der Geschäftsführer den Eingang mit der nagelneuen Marmorstufe. Ich fragte ihn, ob die Stufe bis zur Eröffnung noch wegkommen wird. Er antwortet: "Das überleg' ich mir noch bis nächste Woche".

In der Zwischenzeit zogen die Wochen ins Haus und die Stufe beim Restaurant ist geblieben.Was soll Rollstuhlfahrer machen? Sich ärgern? Abhaken mit der Anmerkung: "Wieder ein Lokal weniger, in das wir rein können" oder hoffen, daß beim nächsten Umbau an einen stufenlosen Eingang zumindest gedacht - wenn auch nicht umgesetzt - wird, weil die Auflagen für barrierefreies Bauen zu schwach sind?

Keine Kommentare:

Kommentar posten