Montag, 12. Mai 2014

Schön langsam wird's eng

Nicht nur, daß vorletztes Jahr die Handschuhe für die Behandlung von Inkontinenzpatienten selbst zu zahlen sind, haben sich die Krankenkassen eine weitere Kostenersparnis herausgepickt.


Die Betteinlagen müssen sei einigen Monaten selbst bezahlt werden (ausgenommen, wenn man einen Decubitus hat).


Wenn das so weiter geht, können sich querschnittgelähmte Personen und RollstuhlfahrerInnen mit Spina bifida die ganzen Inkontinenzprodukte selbst zahlen - aber dann wird es für den Einzelnen finanziell ziemlich eng.


Nicht nur, daß wir schön langsam amerikanische Verhältnisse im Sozialwesen bekommen, wird sich ein Großteil der vorhin genannte Personengruppen diese Hilfsmittel - trotz Pflegegeld - nicht mehr leisten können!


Wohin sich unser Sozialstaat schön langsam hinbewegt, möchte ich mir nicht ausdenken, befürchte aber ärgstes!

Keine Kommentare:

Kommentar posten