Donnerstag, 22. August 2013

Ignoranz gegenüber potentiellen Käufern


Die Filiale in der Bognergasse wird gerade umgebaut. Da diese Filiale bis zu ihrem Umbau 1 Stufe beim Eingang gehabt hat, habe ich den Umbau zum Anlaß genommen, folgendes Mail an die Bäckerei Mann zu schicken:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gesehen, daß die Filiale 1., Bognergasse 3 renoviert wird. Wird auch darauf geachtet, daß die Filiale zukünftig stufenlos für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen zugänglich gemacht wird?
Mit freundlichen Grüßen
Kornelia Götzinger

Da auch die Filiale am Karlsplatz 1 Stufe beim Eingang hat, habe ich gleich auch dieses Problem wie folgt angesprochen:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wäre es möglich beim Eingang der Filiale am Karlsplatz eine Rampe (z.B. eine schräge Leiste aus Nirosta oder Riffelblech) anzubringen. Derzeit ist es für Rollstuhlfahrer nicht möglich, diese Filiale zu besuchen.
Mit freundlichen Grüßen
Kornelia Götzinger


Die Antwort der Bäckerei Mann war wie folgt:

Sehr geehrte Frau Götzinger,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Jedes Kundenanliegen ist uns wichtig, deshalb freuen wir uns, dass Sie sich die Mühe gemacht haben uns zu schreiben.

Wir sind sehr bemüht unsere Filialen möglichst "barriere-frei" zu gestalten, leider lässt sich das nicht überall verwirklichen.

Wir hoffen, Sie dennoch als zufriedene Kundin verwöhnen zu dürfen und verbleiben


mit freundlichen Grüßen

Wie ignorant kann man gegenüber einer potentiellen Käuferschicht eigentlich noch sein?

Keine Kommentare:

Kommentar posten