Freitag, 31. August 2012

Gut gemeint ist noch immer nicht gut gemacht,

wie am Beispiel des Lokals Brandauer in Wien-Mauer zu erkennen ist.
Auch wenn beim Seiteneingang nachtraeglich eine Rampe angebracht wurde, braucht RollstuhlfahrerIn nicht zu glauben auch reinzukommen, wenn nicht gleichzeitig auch die Tuere aufgesperrt ist.

So bleibt nur die Conclusio:
Eine an und fuer sich gut gemeinte Loesung ist fuer RollstuhlfahrerInnen wieder einmal nicht zu benuetzen. Und es heisst wieder einmal: Rollstuhlfahrer, bitte draussen bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten