Freitag, 31. Dezember 2010

Drei Stufen zum Behinderten-WC

Letztens war ich mit einer Bekannten im 1. Bezirk Eis essen. Sie ging kurz zut Toilette. Als sie zurück kam, erzählte sie mir ganz aufgeregt, stellt Dir vor, die haben ein Behinderten-WC, aber wie Du da rauf kommst, weiß ich nicht, da sind nämlich drei Stufen davor.

Da ich die Räumlichkeiten nicht überprüfen konnte, schickte ich bei meinen nächsten Besuch meine Mutter zum Behinderten-WC. Sie bestätigte mir, daß es ein Behinderten-WC nach den drei Stufen gibt.

Ich fragte den Geschäftsführer, warum es drei Stufen zum Behinderten-WC gibt. Er meinte, er hätte sich eh schon überlegt, eine Rampe einzubauen, aber da würden ihm vier Tische verloren gehen, deshalb kommt diese Lösung nicht in Frage und was anderes sei ihm noch nicht eingefallen.

Somit ist wieder eine Maßnahme für Rollstuhlfahrer nicht nutzbar, weil sie nicht bis in die letzten Konsequenz durchgedacht wurde. Nämlich: Eine Behindertentoilette macht nur Sinn, wenn es davor KEINE Stufen gibt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten