Samstag, 9. Juli 2016

Die unterschiedliche Definition von Barrierefreiheit

‎Da musste ich dieser Tage zum Arzt. Auf der Homepage stand: "Wir sind barrierefrei zugaenglich". Ich, voll Zuversicht, endlich einen Arzt gefunden zu haben, pilgerte dort hin und siehe da: beim Eingang gab es 1 Stufe, dann gab es eine Glocke - ziemlich hoch montiert und danach kamen nochmals 8 Stufen. Keine Spur einer Rampe oder eines Treppenliftes!

Auf der Suche nach ei‎nem barrierefreien Zugang, stiess ich per Zufall auf eine Tuer fuer den Muellraum. Siehe da, es gab auch einen Lift! Den konnte man allerdings nicht benuetzen, denn dazu brauchte man einen hausinternen Schluessel.
Nichts war mit einem barrierefreien Arztbesuch.

Aehnlich war es kurz danach mit einem anderen Arzt. Auf der Homepage docfinder stand, dass die Ordination "barrierefrei" sei. Ich kam dorthin, zu meiner Ueberraschung kam man auch ohne Stufen beim Eingang weiter. Doch danach gab es 1 Stufe und zu meinem Ueberdruss, nach dieser Stufe einen Treppenlift ohne Euroschloss. 

Conclusio
Man muss also in beiden Faellen vorher anrufen, warten bis jemand kommt und einem hilft.
Das ist allerdings nicht meine Auffassung von Barrierefreiheit, wenn ich erst wieder jemanden brauche, der mir hilft, um in die Ordination zu kommen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten