Freitag, 22. Juli 2011

So kann's gehen

Letztens wollte ich, wie sonst auch, meine Wohnhausanlage über die extra für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen gebaute Rollstuhlrampe verlassen. Doch oh je, am Ende der Rampe stand ein Auto und versperrte den Zugang. Ich versuchte über den Rasen weiter zu kommen.
Über die Ignoranz des Autofahrers etwas verärgert, steckte ich ihm meine Visitenkarte hinter die Windschutzscheibe mit dem Hinweis: "Danke, daß Sie mir schon öfters die Rollstuhlrampe verstellt haben".

Als ich einige Zeit später mein Handy abhörte staunte ich nicht schlecht als ich hören mußte: "Bitte fahren sie ihr Auto weg, sie stehen hier im Weg".

Keine Kommentare:

Kommentar posten